Bibliothek Emmen

Das gebundene Druckwerk bleibt seiner Beliebtheit treu


Die Gemeindebibliothek Emmen feiert ihren 30. Geburtstag. Nicht einfach, inmitten einer Pandemie ein Jubiläum angemessen zu zelebrieren. Das Team unter der Leitung von Pilar Vogel hat trotz aller Umstände einen Weg gefunden, das 30-jährige Bestehen der Bibliothek würdevoll zu feiern.

Autorin: Jeannine Cirinesi

Das Team der Gemeindebibliothek Emmen (v.l.): Doris Jäger, Dominique Schürmann, Eva Roth und Pilar Vogel. (Bilder: jci)

Tag der offenen Tür, kleine Feste mit Lesungen von Autoren und verlängerte Öffnungszeiten. So feiert die Bibliothek normalerweise ein rundes Jubiläum. Diesmal ist es, wie bei vielen Dingen, einfach anders. «Wir sind bescheidener unterwegs und passen uns den Gegebenheiten an», erklärt Pilar Vogel. Sie ist seit dem 1. Januar 2021 die Leiterin der Gemeindebibliothek in Emmen (wir berichteten). Die herrschende Unsicherheit angesichts von Corona und die damit verbundenen aktuellen Verordnungen erschweren die Planung.

Klein, aber fein

Ganz darauf zu verzichten, war indes nie eine Option. «Am 18. Februar 2021 haben wir unsere diese spürbare Leidenschaft mit Schokolade überrascht. Auf den Tag genau 30 Jahre nach der Eröffnung», erzählt Vogel. Es folgte ein Auftritt des Bündner Autors Arno Camenisch, der seine Zuhörer mit seinem neuen Roman «Der Schatten über dem Dorf» begeisterte. Speziell für Kinder und Jugendliche werden im Jubiläumsjahr mehr Bücher als gewöhnlich angeschafft. «Am 23. September 2021 wird es eine weitere Überraschung für unsere Kunden geben», führt Vogel weiter aus. «Dann gibt es uns nämlich seit 30 Jahren und 30 Wochen.» Weiter führt die Bibliothek in Zusammenarbeit mit dem Forum Gersag im November 2021 eine Autorenlesung durch und auch die Schweizerische Erzählnacht findet im November dieses Jahres wiederum statt.

«Unsere Bibliothek ist ja auch wirklich sehr schön.»


Pilar Vogel, Leiterin Gemeindebibliothek Emmen

Gemütliche Sitztreppe in der Gemeindebibliothek Emmen. (Bild: jci)

Die Gemeindebibliothek Emmen auf dem Schulareal Gersag. (Bild: zvg)

Ein Angebot für Klein und Gross

Wer jetzt meint, in die Bibliothek gehe man nur, um Bücher auszuleihen, irrt sich. Schülerinnen und Schüler finden hier ruhige Plätze, um ihre Hausaufgaben zu machen. Es gibt zwei Computerstationen mit Internetzugang und hier und dort einen gemütlichen Sessel, um in Ruhe zu lesen. Nicht zu vergessen die markante Sitztreppe, die von den Kindern und ihren Vorleserinnen und Vorlesern rege benutzt wird. Die Bibliothek ist ein Ort der Begegnung und des Verweilens.

Entgegen konträren Annahmen haben sich gebundene Druckwerke in der digitalen Welt behaupten können. Die Pandemie hat deutlich gezeigt, wie wichtig das Lesen im Leben der Menschen ist. Trotz des angebotenen Abholdienstes, der während der pandemiebedingten Schliessung reichlich in Anspruch genommen wurde, sei der Ansturm bei der Wiedereröffnung enorm gewesen, erinnert sich Pilar Vogel. Vor allem für Familien habe der Besuch der Bibliothek einen festen Platz im Alltag eingenommen.

«Unsere Bibliothek ist ja auch wirklich sehr schön», betont Vogel. Sie höre dieses Kompliment oft von Besucherinnen und Besuchern. Das sechseckige Gebäude mit Fensterkuppe und Lichtschacht hat sich in den letzten 30 Jahren nicht verändert. Die Bewirtschaftung der Bücher indes schon. Vorbei sind die Zeiten des Einlagenblattes im Buch, gefüllt mit den verschiedenen Daten der Ausleihe. Heute geschieht alles via Computer. Einscannen und mitnehmen. Wie die Zukunft der Bibliotheken wohl aussehe? «Das gebundene Buch wird wohl immer wichtig bleiben. Vielleicht wird die Bibliothek als öffentliche Institution noch mehr wahrgenommen, um sich zu begegnen und zu verweilen. Zu wünschen ist, dass das vielfältige Angebot noch öfter in Anspruch genommen wird», wünscht sich das Bibliotheksteam für die Zukunft.

Eine Büchertorte zum 30. (Bild: zvg)

Öffnungszeiten der Gemeindebibliothek

MO, DI, FR: 15–18 Uhr / MI: 9–12 Uhr und 15–18 Uhr / SA: 9–12 Uhr

Veranstaltungstipp: 24. September 2021, 9.15 Uhr und evtl. 10.15 Uhr Buchstart – Geschichten für die Kleinsten. Sprechen, Spielen, staunen, singen mit Natalie von Mandach in der Gemeindebibliothek Emmen. Für Kinder von 1 bis 3 Jahren in Begleitung einer erwachsenen Person (beschränkte Platzzahl).

Anmeldung unter: 041 238 06 55 oder E-Mail an gemeindebibliothek@emmen.ch.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden: