Kultur / Vereine

20 Jahre Mix-Up Chor – man fühlt sich wieder 20 Jahre jünger

In Luzern geboren, seit einer Dekade in der Reformierten Kirche Meierhöfli zu Gast: Der Mix-Up Chor zelebriert 2019 sein 20-jähriges Bestehen. Wieder gibt's vier Konzerte – und eine Reise weit zurück in eine Zeit, als Neonfarben, Eurodance und Boygroups die Musikwelt prägten.

"In the year 1999"
Reformierte Kirche Meierhöfli, Emmenbrücke
Samstag, 9. November 2019, 19 Uhr Sonntag, 10. November 2019, 16 Uhr Samstag, 15. November 2019, 20 Uhr Sonntag, 16. November 2019, 19 Uhr Türkollekte

Bereits im letzten Jahr haben die Mix-Up Chormitglieder beschlossen, für das 20-Jahr-Jubiläum Lieder aus dem Jahr 1999 ins Repertoire aufzunehmen. Neonfarbene Netzshirts, Buffalo-Schuhe, Girl- und Boybands regierten damals die spannende Vielfalt der Hitparaden, und die Welt erwartete gespannt den bevorstehenden Jahrtausendwechsel. Die vier Jubiläums-Konzerte im Meierhöfli werden diesen Zeitgeist wieder aufleben lassen und die Besucherinnen und Besucher auf einen Schlag um 20 Jahre verjüngen.

Seit Anfang 2019 werden darum wöchentlich verschiedene Stile von Künstlern mit Stücken wie "Strong Enough", "Together" oder "Titelgschicht" einstudiert. Die Musikperlen von damals werden grösstenteils vom Chorleiter speziell für Mix-Up arrangiert. Am 9./10. und 15./16. November 2019 wird Mix-Up diese unter dem Titel "In the year 1999" der Öffentlichkeit präsentieren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für die Auftritte wird eine Ad-hoc Band aus vier Musikern zusammengestellt. Ausserdem werden Soloeinsätze eingeplant.


Im Luftschutzkeller zur Welt gekommen

Begonnen hat alles im Advent 1998, als vier Personen den Verein Projektchor gründeten. 26 Personen starteten im Januar 1999 die erste Probe in einem Luftschutzkeller in Luzern. Dem Chor wurde der Name "Mix-Up" gegeben, da er für die bunte Durchmischung von Männern und Frauen aus verschiedenen Berufsgruppen, Orten und Altersschichten steht. Die Gründungsmitglieder sind nicht mehr dabei, jedoch ist der Chor stolz, dass immer noch vier Personen von den Anfangszeiten im Chor mitwirken.

In den vergangenen Jahren übernahmen drei Chorleiter und eine Chorleiterin das Zepter. Seit 2017 schwingt Livio Schürmann den Taktstock für nun fast 50 Sängerinnen und Sänger. Da die Grösse auf der Meierhöfli-Bühne begrenzt ist und aktuell eine gute Stimmenbalance herrscht, hat der Chor über einen Aufnahmestopp verfügt. Im letzten Jahr sah es noch danach aus, als fänden die Männer nie den Weg zum Chor. Auch die Mitgliederzahl fiel vor fünf Jahren fast auf zwanzig Personen. Der Chor ist deshalb froh, wieder das Interesse bei der Bevölkerung geweckt zu haben und auf die Männerstimmen zählen zu können.


Der Beginn einer dauerhaften Liaison

Der Chor musste vor zehn Jahren ein neues Probelokal suchen, da das alte umgebaut wurde. Fündig wurde man in der Reformierten Kirche Meierhöfli. Aus der temporären Lösung wurde eine lange Zusammenarbeit mit Pfarrer Zlatko Smolenicki. Als Gegenleistung fürs Gastrecht gestaltet der Mix-Up Chor nun einmal im Jahr einen Gottesdienst mit.


Trotz den jährlichen Konzerten und Gastauftritten im Meierhöfli wird der Chor nur wenig in der Gemeinde wahrgenommen. Neue Sängerinnen und Sänger finden vor allem über die Internetsuche zum Chor. Es erstaunt daher wenig, dass nebst vielen Mitgliedern aus der Umgebung auch welche aus den Kantonen Aargau, Uri, Nid- und Obwalden stammen.


Ein zweites Millennium

Nebst dem Proben soll auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz kommen. Jährlich wird ein Chorausflug organisiert. Zum Jubiläum ging es sogar für mehrere Tage ins Elsass. Das auswärtige Probeweekend, welches jeweils etwa einen Monat vor den Aufführungen stattfindet, gibt dem Chor den letzten Schliff. Bevor die Sängerinnen und Sänger in die Weihnachtsferien gehen, wird am Chlaushöck nochmals ein Blick zurück aufs Chorjahr geworfen.


Bevor es aber so weit ist, freut sich der Mix-Up Chor zunächst darauf, alle Konzertbesucherinnen und -besucher im November auf eine Zeitreise mitzunehmen und die ausgehenden 1990er Jahre nochmals aufleben zu lassen. Eine Reise ins vergangene Jahrhundert, die überdies die Gelegenheit bietet, ein zweites Millennium zu erleben – wer kann das schon von sich behaupten?


Autorin: Claudia Villiger

Artikel teilen

Kontakt
Reformierte Kirche Meierhöfli
Fabienne Bernasconi (Präsidentin)
Meierhöflistrasse 1
6020 Emmenbrücke
http://www.mix-up.ch/
http://www.facebook.com/mixupchor