Online-Umfrage

Wie fussgängerfreundlich ist Emmen?


Wie fühlen Sie sich, wenn Sie in der Gemeinde zu Fuss unterwegs sind? Emmerinnen und Emmer sind aufgerufen, ihre Erfahrungen im Fussverkehr mittels Online-Umfrage zu teilen. Das Ziel: Die Gemeinde Emmen in Sachen Fussgängerfreundlichkeit zu optimieren.

Autoren: Leo Müller und Philipp Bucher

Wie fussgängerfreundlich ist die Gemeinde Emmen? (Bild: zvg)

Die Gemeinde Emmen nimmt an einer schweizweiten Studie zur Fussgängerfreundlichkeit in den Agglomerationsgemeinden teil. Das Projekt «GEHsund – Städtevergleich Fussverkehr» vom Verein Umverkehr, Fussverkehr Schweiz und der Ostschweizer Fachhochschule (OST) hat zum Ziel, dem Fussverkehr schweizweit einen höheren Stellenwert einzuräumen und Schweizer Gemeinden fussgängerfreundlicher zu machen. Zur Erhebung der Bevölkerungszufriedenheit wurde eine Umfrage lanciert.

Fussverkehr dank Covid-19 im Aufwind

Nebst der Gemeinde Emmen sind im Rahmen des Projekts 13 weitere Vorortsgemeinden aus der Deutsch- und Westschweiz bereit, ihre Fussgängerfreundlichkeit zu überprüfen. Als Teilprojekt soll mittels einer Umfrage die Zufriedenheit der Bevölkerung mit der Fussverkehrssituation erfasst werden.

Die Situation mit Covid-19 hat durch das Homeoffice und die damit verbundenen kürzeren Wege im Wohnumfeld ein Umdenken angeregt. Die täglichen Besorgungen finden vermehrt am Wohnort statt. Zudem wurde das Bedürfnis körperlicher Aktivität in den Pausen offensichtlich und die Möglichkeit zur Entflechtung von Verkehrsspitzen deutlich.

Aufenthaltsqualitäten verbessern

In Emmen wie auch in anderen Agglomerationsgemeinden wird das Siedlungsgebiet stetig verdichtet, dadurch nehmen tendenziell auch die Wege zu, die zu Fuss zurückgelegt werden. Dies bedingt, dass Fussverkehrsinfrastruktur und Aufenthaltsqualität laufend angepasst und verbessert werden müssen. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden an dieser Umfrage werden als Vergleichsbasis in die Evaluation der übergeordneten Studie einfliessen.

Für die Gemeinde Emmen sind das Feedback und die Verbesserungsanregungen zur aktuellen Situation insbesondere interessant, da diese Erkenntnisse gegebenenfalls in spätere Planungen im Sinne einer verbesserten Fussgängerfreundlichkeit einfliessen können.

Die Umfrage ist unter www.umverkehr.ch/umfrage zugänglich und läuft bis zum 30. September 2021. Die Teilnehmenden der Online-Befragung werden gebeten, die Situation in Emmen anhand vorformulierter Bewertungsaussagen zu beurteilen. Die Aussagen sind in unterschiedliche Themenblöcke (Fusswegnetz, Infrastruktur, Wohlbefinden, Verkehrsklima, Verkehrspolitik) gegliedert und werden mit einer sechsstufigen Skala bewertet. Zudem wird das allgemeine Verhalten als Fussgängerin und Fussgänger abgefragt. Alle Teilnehmenden nehmen an einer Verlosung teil, den Gewinnern winken attraktive Preise. Weitere Informationen zum Projekt GEHsund finden Sie hier.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden: