Kerngruppe Pandemie

Coronavirus in der Gemeinde Emmen


Die Gemeinde Emmen unterstützt die von Bund und Kanton angeordneten Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus und zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Zur Bewältigung der Krise wurde durch den Gemeinderat Emmen zudem früh die Kerngruppe Pandemie GFS beauftragt.

Autor: Marco Lötscher

Zur Bewältigung der Coronakrise wurde durch den Gemeinderat Emmen die Kerngruppe Pandemie GFS beauftragt. (Bild: zvg)

Die Kerngruppe Pandemie ist ein Teilelement des Gemeindeführungsstabes (GFS) und hat sich zur Bewältigung der Situation folgende Ziele gesetzt: So lange wie möglich agieren statt reagieren; Schutz der Angestellten der Gemeinde Emmen, der Bevölkerung und der Risikogruppen; Aufrechterhaltung der Infrastruktur und des Dienstbetriebes Verwaltung.

Die aktuelle Situation und Ereignisse rund um das Coronavirus sowie die Zeit nach der Pandemie werden ständig im Blick behalten und analysiert. Die Kerngruppe Pandemie GFS berät den Gemeinderat, schlägt Vorgehensweisen vor, ist im regelmässigen Austausch mit diversen Institutionen innerhalb der Gemeinde und trifft Entscheidungen, welche für die Erfüllung der Zielsetzungen wichtig sind. Die festgelegte Strategie des Bundesrates und des Bundesamtes für Gesundheit BAG wird dabei uneingeschränkt mitgetragen.

Umgesetzte Massnahmen

In der Bewältigung der Coronakrise wurden und werden durch die Kerngruppe Pandemie GFS verschiedene Massnahmen geprüft und umgesetzt. Zum Schutz der Gemeindemitarbeitenden wurde etwa der Publikumsverkehr in den Verwaltungsgebäuden dahingehend eingeschränkt, dass externe Besuche ab Mitte März 2020 nur noch nach telefonischer Voranmeldung getätigt werden konnten.

Öffentliche Plätze, Park- und Schulanlagen sowie Spielplätze hingegen wurden bewusst nicht geschlossen, um die Bewegungsfreiheit der Emmer Bevölkerung und die sozialen Kontakte untereinander nicht zusätzlich einzuschränken. Stattdessen setzt die Kerngruppe Pandemie GFS von Anfang an auf die Vernunft und die Eigenverantwortung jedes und jeder Einzelnen.

In der Gemeinde Emmen findet Nachbarschaftshilfe statt. Man hilft sich beim Erledigen von täglichen Dingen (Einkäufe, Botengänge, Kinderbetreuung usw.) gegenseitig aus. Die Solidarität innerhalb der Bevölkerung ist gross. Mit Lancierung der Aktion «z’ämme dor Krise» wurden die Unterstützungsanfragen und -angebote seitens der Bevölkerung über die Gemeindeverwaltung koordiniert und dem Emmer Gemeinschaftssinn quasi ein Gesicht gegeben.

Lockerung der Massnahmen

In der Pressekonferenz vom 8. April 2020 hat der Bundesrat ein kleines Licht am Ende des Tunnels wahrgenommen und präsentierte der Bevölkerung seine Strategie zur Lockerung der Massnahmen. Erste Bereiche konnten per Ende April 2020, weitere per 11. Mai 2020 gelockert werden. Die nächsten Schritte sollen ab 8. Juni 2020 folgen.

Die Gemeinde Emmen hat sich diesen Phasenplan bei der Wiederöffnung der Gemeindeverwaltung als Wegweiser genommen. So werden das Verwaltungsgebäude und alle Aussenstellen für Kundinnen und Besucher in zwei Phasen wieder geöffnet: Seit dem 11. Mai 2020 sind die Schalter dreimal wöchentlich am Vormittag (Montag, Donnerstag, Freitag) und zweimal wöchentlich nachmittags (Dienstag, Mittwoch) geöffnet. Ab dem 8. Juni 2020 werden das Verwaltungsgebäude und alle Aussenstellen für Kundinnen und Besucher komplett wiedereröffnet.

Verhaltensanweisungen und Hygienemassnahmen

Die bereits vollzogenen Lockerungen haben einiges an Lebensqualität zurückgebracht und geben vielen Menschen Zuversicht. Dennoch darf nicht vergessen gehen, dass die Krise noch nicht überstanden ist. Wir müssen lernen, unser Leben mit dem Virus zu gestalten. Die Verhaltensanweisungen und Hygienemassnahmen des Bundesamts für Gesundheit BAG sind wichtig und müssen nach wie vor konsequent umgesetzt werden. Die aktuelle Situation und die daraus entstehenden Folgen können nur gemeinsam bewältigt werden.

Kerngruppe Pandemie GFS

Die Kerngruppe Pandemie als Teilelement des Gemeindeführungsstabes (GFS) setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Marco Lötscher, Leiter Kerngruppe Pandemie GFS Viktor Bitzi, Chef Bevölkerungsschutz Ramona Gut-Rogger, Gemeindepräsidentin Patrick Schnellmann, Gemeinderat Christoph Odermatt, Leiter Departement Sicherheit Philipp Bucher, Kommunikationsbeauftragter Sämtliche Fragen und Anliegen, Anregungen, Kritik und Lob rund um die Bewältigung der Coronakrise in der Gemeinde Emmen nimmt die Kerngruppe Pandemie GFS gerne entgegen. Nutzen Sie hierzu die E-Mail-Adresse corona@emmen.ch. Alle Informationen und Beschlüsse der Kerngruppe Pandemie werden über die Gemeindewebseite www.emmen.ch/coronavirus kommuniziert.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie ihn mit Freunden: